DVS - Virtuelles Museum der Fügetechnik
DVS e. V. - Virtuelles Museum der Fügetechnik DVS - Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. - Virtuelles Museum der Fügetechnik
Internationale fügetechnische Gemeinschaftsarbeit

International Institute for Welding (IIW) - Seite 0 von 2
Navigation
DVS Homepage
Eingang
Erdgeschoss
1. Etage
2. Etage
3. Etage
Impressum
Rechtlicher Hinweis
 
© DVS e. V.

International Institute for Welding (IIW)

Der Internationale Verband für Schweißtechnik (IIW) wurde 1948 von den schweißtechnischen Verbänden bzw. Instituten aus 13 Ländern gegründet, um die Entwicklung der Schweißtechnik auf wissenschaftlichem und technischem Gebiet weltweit schneller voranzubringen. Inzwischen gehören dem Verband 40 Länder an. Deutschland ist vertreten durch den DVS - Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V.

Seit Aufnahme seiner Tätigkeit hat das IIW zahlreiche Expertengremien ins Leben gerufen, die in technisch-wissenschaftlicher Gemeinschaftsarbeit die mit dem Schweißen und den verwandten Verfahren verbundenen Phänomene sowie ihre Nutzung in der betrieblichen Anwendung untersuchen. Etwa 500 Fachleute treffen sich in über 20 Kommissionen oder Arbeitsgruppen regelmäßig zu Sitzungen. Sie stimulieren und koordinieren Forschungsaktivitäten und tauschen Erfahrungen/Erkenntnisse über Schweißprozesse, über ihre Anwendung in Bezug auf unterschiedliche Werkstoffe, konstruktive Belange und Überwachungsmöglichkeiten untereinander aus und behandeln andere relevante Aspekte wie Arbeitssicherheit und Umweltschutz.

Jährlich werden etwa 400 Dokumente erarbeitet, von denen über 40 für die interessierte Fachwelt veröffentlicht werden. Zusätzlich sind seit Bestehen des Verbandes über 20 zum Teil mehrsprachige Bücher erschienen, die bewährte Erfahrungen (recommended practices) oder Ergebnisse internationaler Untersuchungen bzw. Umfragen enthalten. Ergänzt wird dieses Angebot durch mehrsprachige Wörterbücher zum Schweißen und den verwandten Verfahren sowie durch eine Sammlung von Röntgenbildern mit Schweißnahtunregelmäßigkeiten. Darüber hinaus hat das IIW in den letzten Jahrzehnten durch Mitarbeit seiner Fachleute wesentliche Beiträge zur internationalen Normung geleistet.

Neuestes Dienstleistungsangebot des IIW ist das Internationale Qualifizierungssystem für schweißtechnisches Personal, das nach dem Vorbild des bewährten, von der EWF (European Federation for Welding, Joining and Cutting) erarbeiteten europäischen Ausbildungs-, Prüfungs- und Zertifizierungssystem organisiert und strukturiert ist. Mit Einverständnis der EWF wurden deren Richtlinien für Schweißfachingenieure, Schweißtechniker, Schweißfachleute, Schweißpraktiker und Schweißgüteprüfpersonal vom IIW übernommen, so dass sie nunmehr weltweit von den IIW-Mitgliedern angewendet werden können. Die Erarbeitung weiterer Qualifizierungsmaßnahmen ist vorgesehen.

Alle Fachgremien des IIW  treffen sich einmal jährlich anlässlich der IIW General Assembly, die jeweils in einem anderen IIW-Mitgliedsland stattfindet sowie zu einer Zwischensitzung Anfang eines jeden Jahres beim IIW-Sekretariat in Paris. Sollte darüber hinaus Bedarf an weiteren Sitzungen bestehen, so werden diese von den Gremien selbst organisiert und durchgeführt.

Offizielles Informationsorgan des Internationalen Verbandes für Schweißtechnik ist neben der zweimonatlich erscheinenden Zeitschrift „Welding in the World“ der in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Verband für Schweißtechnik (EWF) zweimal jährlich herausgegebene „EWF-IAB-Newsletter“.

Weitere Einzelheiten zum IIW sind dessen Website im Internet unter der Adresse www.iiw-iis.org zu entnehmen.