DVS Arbeitsgruppe I 3 „Geschichte der Fügetechnik”
DVS e. V. - Ausschuss für Technik DVS - Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. - Ausschuss für Technik
Arbeitsgruppe I 3 „Geschichte der Fügetechnik”
DVS e.V.
Wegweiser
Termine
Museum
Fachgesellschaft
DVS Regelwerk
International
Kontakt
Einloggen
AfT Hauptbereiche
AfT Startseite
A Anwendungen
I Information
Q Qualitätssicherung
Q Konstruktion
Q Berechnung
Q Arbeitsschutz
V Verfahren u. Geräte
W Werkstoffe
W Zusatz-, Hilfsstoffe
Schnellsuche 
Impressum • Rechtlicher Hinweis
© DVS - Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. /  DVS - German Welding Society
Startseite
Info
 
11.Mär.18 - 12.Mär.18 in Wismar 
Infomaterial
Mitarbeiterliste
„Virtuelles Museum für Fügetechnik“ des DVS wieder eröffnet!
Den gerätetechnischen Grundstock für das unter Leitung der DVS-Arbeitsgruppe „Geschichte der Fügetechnik“ des Ausschusses für Technik stehende Virtuelle Museum der Fügetechnik legte der DVS-Bezirksverband Schwerin in den Jahren 1990 bis 1999 mit seiner Sammlung „Historische Schweißtechnik“. In den Jahren 1998/99 wurde der Fundus durch den Zukauf der Sammlung „Heinrich Keyenburg“, Stuttgart, umfangreich erweitert und zwischenzeitlich weiter ergänzt.
 
Im virtuellen Museum ist ein zur Zeit über 1000 Exponate umfassender Ausstellungsbestand zu besichtigen. Die ältesten Ausstellungsstücke sind rückdatierbar bis in die Anfangsjahre des 20. Jahrhunderts. Es besteht die Möglichkeit, die Entwicklung des Fügens, Trennens und Beschichtens über die Jahrtausende hinweg in Wort und Bild zu verfolgen und dabei die Persönlichkeiten, die diese Entwicklung geprägt und beeinflusst haben, kennen zu lernen. Fachbeiträge kompetenter Autoren zu speziellen Themen ergänzen das Informationsangebot.
 
Derzeit sind neben dem Erdgeschoss drei weitere Etagen mit Abteilungen zu folgenden Ausstellungsinhalten geöffnet:
 
„Fügetechnische Fachbücher““, „Fügetechnische Verbände und Organisationen in Deutschland“, „Plakatausstellung“, „Cafeteria“, „Technische Entwicklung der Fügetechnik“ (Schweißen, Schneiden, Löten, thermisches Spritzen, Kunststofffügen, Mechanisches Fügen) und „Schweißwerkstätten“.
 
Erste Etage: Exponate zu den Autogenen Schweiß- und Schneidverfahren, zum Löten, zu den Lichtbogenschweißverfahren, zur Widerstandsschweißtechnik, zum Thermischen Spritzen und zum Schienenschweißen.
 
Zweite Etage: Exponate zum Fügen von Kunststoffen und zur Prüftechnik, Schautafeln zur Schweißtechnik sowie umfangreiche Dokumentationen zur 100-Jahr-Feier des DVS, über die „Internationale fügetechnische Gemeinschaftsarbeit“ sowie die „Internationalen Fachmessen Schweißen und Schneiden“.
 
Dritte Etage: „Glasbildersammlung der Schweißtechnischen Versuchsanstalt der Deutschen Reichsbahn in Wittenberge aus den Jahren 1925 bis 1951“ sowie fügetechnische „Fachbücher“ und „Prospekte“.
 
Nutzen Sie die Möglichkeit, sich durch einen Besuch Ihr eigenes Bild von der Vielfältigkeit und Bedeutung des Fügens, Trennens und Beschichtens mit seinen zahlreichen Facetten zu machen. Es gibt übrigens keine offiziellen Besuchszeiten, das Museum ist rund um die Uhr geöffnet. Kostenlosen Eintritt erhalten Sie hier.
 
Dass das Museum in dieser Weise erweitert und der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden kann, ist dem besonderen Engagement der nachstehend genannten Sponsoren zu verdanken:
 
WBG mbH des Bundesverband Metall - Vereinigung Deutscher Metallhandwerke, Deutsche Bank, Messe Essen, EWM/HIGHTEC WELDING, Böhler Thyssen Welding, U. Schlattmann.
 
Der DVS wünscht allen Besuchern viel Spaß und .... lassen Sie sich ruhig etwas Zeit, denn es gibt viel zu sehen!
Ansprechpartner I 3 Geschichte der Fügetechnik
Kontakt DVS Dipl.-Ing. Jens Jerzembeck
Telefon: 0211 1591 173
Obmann Dipl.-Ing. Ronald Berndt
Stellvertretende Obfrau Dipl.-Ing. Marianne Kirsch